Reply to topic

Kann man mit KDEnlive schnell eine Diashow erstellen?

lehmeier
Registered Member
Posts
17
Karma
0
Hallo!
Ich suche eine Möglichkeit eine Diashow zu erstellen.
Das Programm sollte einige grundsätzliche Funktionen haben :

1. Die Länge der Diashow sollte sich automatisch an die Musikdauer anpassen lassen.
2. Es sollten sich zufällige Übergangseffekte einstellen lassen.
3. Es sollte die Möglichkeit geben Texte zu formatieren und einzublenden
4. Es sollte auch keine Schwierigkeiten geben wenn mehr als 150 Bilder verwendet werden.
5. Das ganze am besten in bis zu 4K Qualität

MfG R.Lehmeier
capslock
Registered Member
Posts
692
Karma
4
OS
Um es kurz zu machen: kdenlive ist nicht das Programm, dass du suchst.

Punkte 3, 4 und 5 sind kein Problem, 1 müsste auch noch gehen, 2 geht nicht. Eine Videoschnittsoftware ist halt keine Präsentationsmaschine - sagen die Entwickler in anderen, ähnlichen Threads.
lehmeier
Registered Member
Posts
17
Karma
0
capslock wrote:Um es kurz zu machen: kdenlive ist nicht das Programm, dass du suchst.

Punkte 3, 4 und 5 sind kein Problem, 1 müsste auch noch gehen, 2 geht nicht. Eine Videoschnittsoftware ist halt keine Präsentationsmaschine - sagen die Entwickler in anderen, ähnlichen Threads.


Ersteinmal ein Dankeschön für die Antwort.
Ich denke das es viele Ähnlichkeiten gibt. Vielleicht wird ja mal in diese Richtung nachgebessert.
Es ist leider nicht einfach ein Diashowprogramm unter Linux zu finden.
Das einzige was noch in frage kommen würde wäre ffdiaporama aber das wird anscheinend nicht mehr weiterentwickelt und hat leider auch noich viele Macken die es für mich unbenutzbar machen. Z.B bricht das Erstellen bei ca 80 Bildern ab.

Es wäre auch zu schön gewesen.

MfG
Stetsbequem
Registered Member
Posts
123
Karma
-1
lehmeier wrote:Ich denke das es viele Ähnlichkeiten gibt. Vielleicht wird ja mal in diese Richtung nachgebessert.

Wozu, wer Filme macht will auch in der Produktion und im Schnitt die Kontrolle über sein Werk behalten. (Wer auf zufällige Übergangseffekte steht kann die linke Hand vor die Augen halten und mit der rechten einen Übergang auswählen … ;)

· https://wiki.ubuntuusers.de/Diashows_erstellen/


Either you choose the right job for the tool, or the right tool for the job.
Stetsbequem
Registered Member
Posts
123
Karma
-1
Bei 951 Sichtungen bis heute gibt es offensichtlich einen Bedarf an Dia-Shows und da ist, wie auch gleich nebenan festgestellt wurde, die eingebaute Funktion „Diashow-Clip“ nicht optimal. Ich habe mich ein wenig umgeschaut um mich schlau zu machen und bin dabei auf Anleitungen gestoßen, von denen ich einige hier ergänzend erwähne.

Zuerst einmal eine Erklärung zum Ken-Burns-Effekt. Wikipedia schreibt einleitend: „Die durch Ken Burns bekannt gewordene Technik, mittels langsamer Panning- und Zoom-Effekte (Schwenken und Vergrößern) sowie Überblendungen aus Standbildern ein Video bzw. eine Diashow zu machen, nennt man Ken-Burns-Effekt. Sie bietet sich für historische Dokumentationen an, wo keine bewegten Bilder verfügbar sind.“ Also kein Unterschied zum bekannten Videoschnitt, außer dass dabei mit Standbildern (Fotos usw.) gearbeitet wird. Sobald „Kenn Burns“ aber mit Zoom verwendet wird, sollte eine entsprechend hohe Auflösung bei den Bildern vorliegen, nicht dass man zwischen die Pixel sehen kann.

Die einfachste Art eine Dia-Show zu erstellen ist gleich ein Programm zu verwenden, das dazu entwickelt wurde, wie PhotoFilmStrip. Einfach in der Handhabung, Audio kann eingebunden werden.

Um mit einem Videoeditor zu ansehnlichen Ergebnissen zu gelangen, schaue ich mich meistens zuerst bei der professionellen Konkurrenz um, um einen Vergleich zu haben. Hier eine einleitende deutschsprachige Anleitung mit DaVinci Resolve, professionell auf Musiktakt geschnitten. Es folgt eine grundlegende Anleitung für Lightworks. Beide Editoren laufen mit den bekannten Einschränkungen auch unter Linux.

Für Kdenlive zeigt dieses englischsprachige Ken Burns Effect Tutorial worauf es im Wesentlichen ankommt und dabei vorzeigbare Ergebnisse liefert. (Im deutschen Sprachraum konzentriert man sich eher auf die Eigenschaft „kostenlos“ beim Videoschnitt mit Kdenlive.)

Ergänzend sei der Kanal Video4Tux genannt, er erstellt deutschsprachige Anleitungen überwiegend für Cinelerra und hat einen 3-Teiler zum Thema Slideshow.


Either you choose the right job for the tool, or the right tool for the job.

 
Reply to topic

Bookmarks



Who is online

Registered users: abromba, ahabgreybeard, Baidu [Spider], Bing [Bot], boblundgren, crodgers, desperados, Exabot [Bot], farid, Google [Bot], louis94, meshawn